handy-cap, das Musical wieder auf der Bühne

20.11.2017 CJD Nienburg « zur Übersicht

Einigen ist das Musical „handy-cap“ von sputnike <jungekultur> im cjd bereits bekannt. Die Performance "handy-cap" greift mit Schauspiel, Gesang, Rap, Tanz und Videoclips im Comicstyle das Alltagsleben mit einem Smartphones als Thema auf. Das Handy wird überall hin mitgenommen, auf die Straße, in die Schule und sogar beim Abendbrot mit der Familie. Smartphones beherrschen unseren Alltag. Das Verhalten in der Öffentlichkeit hat sich negativ verändert, wie das laute Telefonieren in Restaurants und Verkehrsmitteln, das ununterbrochene Klingeln, Handychecken und texten beim Autofahren. "Face-to-Face" Situationen werden seltener und Apps schleichen sich in unser Leben. Am Dienstag den 19. Dezember 2017 kommt es um 11.00 Uhr erneut zur Aufführung für Schulklassen. Doch dank einer weitreichenden Förderung (Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, WABE e.V. – „Demokratie leben!“, den Lions Club Nienburg Cor Leonis, den Stadtwerken Nienburg und der KD-Bank-Stiftung) und der Kooperation mit dem Nienburger Kulturwerk konnte das Bühnenstück überarbeitet werden. Eingebaut wurden Szenen, die die Handynutzung von jungen Menschen mit Fluchterfahrungen schildern. „Hier bekommt das Smartphone auf einmal eine ganz neue, andere Bedeutung“ erklärt Sven Kühtz, Leiter des Jugendmigrationsdienstes (JMD) des CJD Nienburg. Für Flüchtende ist das Handy häufig die einzige Verbindung zur alten Heimat, es beherbergt ein Fotoalbum von den engsten Angehörigen. Aber die Smartphones zeigen auch Fotos und Videos von Krieg, Chaos und der Zerstörung. Dies und noch viel mehr wird in dem Musical „handy-cap“ gezeigt. Die Aufführung dauert ca. 75 Minuten und bietet die Chance, das Kommunikationsverhalten sowie das Verhalten untereinander im Umgang mit dem Fremden zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Reservierung können unter Folgenden Kontaktdaten getätigt werden: Hans Klusmann-Burmeister, 05022 752, hklusmann@aol.com oder Sven Kühtz, JMD CJD Nienburg, 05021 971171, sven.kuehtz@cjd.de , der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf fünf Euro. Videosequenzen gibt es auf www.sputnike.de
</jungekultur>