Trinationales Theatersommercamp

Begegnungen anderer Art

Das Trinationale Theatercamp wurde als 3 jähriges Projekt ins Leben gerufen. Teilnehmende sind Jugendliche aus Polen, Frankreich und Deutschland.

In dieser Performancearbeit wird mit den Jugendlichen ein geschützter Raum kreiert,  der es den jungen Menschen aus unterschiedlichen Ländern erlaubt, sich auf Ungewohntes einzulassen. Sie lernen sich und die anderen Jugendlichen und Kulturen besser kennen, erfahren Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten. Sie erfahren, dass Akzeptanz und Toleranz keine Fremdwörter bleiben und die Geschichte  der Länder nicht  vergessen wird.
Ziel des Projektes ist es, sich mit dem europäischen Wir-Gefühl anzufreunden. Und, nicht ganz unwichtig, dass die Jugendlichen miteinander Spaß haben. Politisches und soziales Lernen, das Kennenlernen und Erleben einer anderen Kultur und das Erleben eines Wir-Gefühls sind Ziele des Programms.

Bestandteile sind:

Das gemeinsame Leben und Lernen.

Die Jugendlichen lassen sich auf das Projekt ein. Hauptziel des Projektes ist die Erweiterung des Selbst-Wertgefühls der Jugendlichen, der Erwerb sozialer Kompetenzen und damit die Förderung der Berufsreife der jungen Menschen. Weitere wichtige Ziele sind das Einlassen und Kennenlernen einer fremden Kultur. So werden Vorurteile abgebaut, die Jugendlichen lernen fremden Kulturen respektvoll zu begegnen. Die interkulturelle und politische Kompetenz werden gestärkt.

Das Projekt wird unterstützt und gefördert durch das Deutsch-Französische Jugendwerk

Theatercamp Bild 1
Theatercamp Bild 2

Geprägt von dem europäischen Gedanken steht der Trinationale Austausch in diesem Jahr (Juni 2013) unter dem Titel "Eurolyon".
18 Jugendliche aus dem Schul- und Erziehungszentrum Ostroda in Polen, der Fondation D'Auteuill der Bretagne aus Frankreich und der CJD Christophorusschule Nienburg verbringen 10 gemeinsame Tage in Nienburg.

Den Abschluss des Projektes bildet das "spectacel" am 21.06.2013 im Innenhof des CJD Nienburg. 

Die politische Bildung steht im CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.) gleichberechtigt neben der musischen, erlebnispädagogischen und religionspädagogischen Kernkompetenz.

Theatercamp 2012

 

 

Hier geht es zur Bildergalerie des Theatercamps

Schüleraustausch/Begegnung CJD Nienburg - Maison St. Esprit (Paris)

10 Kinder im Alter von 8-13 Jahren aus der CJD Christophorusschule und dem Bereich Jugendhilfe des CJD Nienburg besuchen im Oktober 2013 für 7 Tage die Jugendhilfeeinrichtung Maison St. Esprit in Paris-Orly.

Im Gegenzug besuchten 10 Kinder der Einrichtung im Juni 2014 das CJD Nienburg.

Ziele und Inhalte des Programms

Soziales Lernen, Kennenlernen und Erleben einer anderen Kultur sind die Hauptziele des Programms:

Der Schwerpunkt der Begegnung liegt in der Alltagsbegegnung und Gestaltung des Alltags in dem Austauschland.

So nehmen die Kinder am Unterricht in der französischen Schule teil und vertiefen ihre Grundkenntnisse in dieser Sprache. Sie lernen andere Esskulturen, Tagesrituale, Sitten und Gebräuche kennen. Durch Besuche von Wissenschaftsmuseum, Eiffelturm, Disneyworld Paris oder bei einer Besichtigung der Stadt werden ihnen neben dem Alltag in Schule und Jugendhilfeeinrichtung Kultur und Land nahe gebracht. Sie erleben eine andere, neue Kultur. In reflektierten Gesprächen wird mit den Kindern über Unterschiede und Besonderheiten gesprochen.

Das Projekt wird unterstützt und gefördert durch das Deutsch-Französische Jugendwerk

Parisfahrt

Kontakt CJD Nienburg

Zeisigweg 2
31582 Nienburg/Weser    
Tel.: (05021)  97110       
Fax: (05021) 971132
cjd.nienburg@cjd.de 

§ 35 SGB IX als vergleichbare Reha-Einrichtung/ Internat
§ 35 SGB IX als vergleichbare Reha-Einrichtung/ Internat

Freie Plätze

AFET

AFET

Das CJD Nienburg ist Mitglied im
afet-ev.de

Bildungsspender

Kleckerbande

Kindertagesstätte "Kleckerbande"

Tel.: (05021) 6002837

Bildungsgutschein
CIP Informationsportal
Das CJD Nienburg nun auch bei Facebook!

Kernkompetenzanalyse Profil AC

Kernkompetenzanalyse Profil AC

Spenden

Sie wollen uns helfen?
Aktuelle Spendenprojekte