Das CJD - Die Chancengeber CJD Nienburg

Wer ist dabei?! Neues Filmprojekt im JMD

18.03.2019 CJD Nienburg « zur Übersicht

Was so alles passieren kann, vor und hinter der Kamera, sind einfach wunderbare und menschenverbindende Geschichten, so sind sich die Mitarbeitenden des Jugendmigrationsdienstes (JMD) des CJD Nienburg einig. „Dank einer großzügigen Förderung durch den Landschaftsverband Weser-Hunte e.V. und der Stiftung der Sparkasse Nienburg, ist es uns möglich ein neues Filmprojekt für Jugendliche anzubieten. Diese Filmprojekte machen nachhaltig Sinn“, bestätigt Sven Kühtz, Leiter des JMD im CJD, der sehen kann, wie sich die Jugendlichen entwickeln. Der Titel des Filmprojektes lautet „Ein bisschen Hollywood“, wobei dies nur der Arbeitstitel ist: „Den eigentlichen Namen oder, wenn es mehrere Filme werden, die Namen, können sich während der Projektarbeit durchaus noch ändern weil sie zusammen mit den Jugendlichen erarbeitet werden sollen“, erläutert Henrike Pauling, pädagogische Mitarbeiterin im JMD und erklärt das Vorgehen: Musik machen, gemeinsam laut zu lachen, kreativ zu sein, aneinander zu wachsen, stolz auf sich zu sein, Freunde zu finden. Genau das haben wir vor! Dazu können alle Jugendlichen zwischen 12 und 27 Jahren kommen, die neue Freunde finden, selbst Songtexte und Drehbücher schreiben wollen, gerne Musik machen oder Kostüme und Outfits entwerfen möchten. Der Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt sein. Du kannst rappen, singen, ein Instrument spielen, tanzen, schauspielern oder hast einfach Lust darauf Dich in den Techniken des Filmedrehens auszuprobieren? Unser Grundgedanke dahinter ist natürlich, dass Jugendliche, verschiedener Hintergründe eine schöne Zeit haben, aber wir haben uns auch gedacht: wer vor der Kamera oder auf der Bühne stehen und frei sprechen kann und weiß, dass da hunderte von Menschen zuschauen, der kann auch in einem Bewerbungsgespräch punkten. Wer einen Kompromiss finden kann zwischen all den Ideen für einen Film, wer gemeinsam mit so vielen Menschen etwas auf die Beine stellen kann, der ist Teamfähig und hoch sozial kompetent. Das wollen wir unseren Jugendlichen weiter geben. Letztes Jahr haben unsere Jugendlichen mit dem Film „Ab in die Zukunft“ ihr Schicksal besucht und dieses Jahr können wir darauf gespannt sein, was sie sich ausdenken und wie sie ihre Zuschauer aufs Neue bezaubern wollen. Geplant sind gemeinsam verbrachte Tage, an denen die Jugendlichen alles selbst planen und durchführen, unterstützt von einem Team aus Kameraleuten, Pädagogen und begeisterten Freiwilligen. Hierbei sollen besonders Jugendliche, die nicht in Deutschland geboren worden sind, sprachlich gefördert werden und ein enges Band zwischen den Jugendlichen geknüpft werden. Haben wir dein Interesse geweckt? Hast du Lust den Film des Jahres zu drehen? Dann melde dich gerne bei uns! JMD/CJD Nienburg: 0151-40638458 oder per E-Mail: henrike.pauling@cjd.de Unser nächstes Treffen ist am 23.03.2019 um 11 Uhr an der blauen Hand im CJD Nienburg, Zeisigweg 2 (Innenhof). Wir freuen uns auf dich, denn Grenzen gibt es nur in deinem Kopf. Lasst uns ge-meinsam einen Film drehen- gemeinsam eine Welt schaffen!