Das CJD - Die Chancengeber CJD Nienburg

Wehret den Anfängen! Kein Platz für Völkisches und Nationalistisches Gedankengut

05.06.2020 CJD Nienburg « zur Übersicht

Auch 2014 fing es bei uns in Nienburg ähnlich an. Zunächst wurden Aufkleber verklebt, dann traten Nienburger Neonazis offen auf Demonstrationen auf und kurze Zeit später wurden die Scheiben eines Dönerladens eingeschmissen und Hakenkreuze gesprüht. Als Jugendliche anfingen sich dagegen zu organisieren wurden sie bedroht und 2015 auf dem Altstadtfest von Neonazis gejagt. Eben diese Neonazis versuchten außerdem im Juli 2016 eine Informationsveranstaltung über die Nienburger Naziszene im Kulturwerk zu stürmen. Spätestens im November 2016 und Januar 2017 wurde die Existenz der Nienburger Naziszene auch für Nicht-Betroffene sichtbar, als auf Einladung Nienburger Faschisten jeweils 50 Nazis durch Nienburg marschierten. Während in dieser Zeit junge Antifaschist*innen von der Stadt ignoriert wurden konnten sich in Nienburg gewaltbereite Neonazistrukturen etablieren. Erst als antifaschistischer Selbstschutz organisiert wurde, die Zivilgesellschaft aufwachte und der Repressionsdruck gegen die Anführer der Nazis stieg, konnte ihnen Einhalt geboten werden. Deshalb lasst uns uns gemeinsam den Neonazis in den Weg stellen und ihren Aktivismus im Keim ersticken.

Nienburg ist unsere Stadt und hat keinen Platz für völkisches und nationalistisches Gedankengut! Kommt am Samstag um 15 Uhr zu unserer Kundgebung am Ernst-Thoms-Platz!

(Zur Eindämmung des Coronavirus ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend)