Das CJD - Die Chancengeber CJD Nienburg

Kindertagesstätte "Kleckerbande"

Hier können Sie sich informieren und umschauen:

  • Die Einrichtung
  • Bildergalerie
  • Service
  • Konzeption (mit exemplarischen Tagesablauf)
Kindertagesstätte Kleckerland

Die Einrichtung

Aussengelände Kita
Aussengelände Kita

Zentral in Nienburg, nur wenige Minuten Fußweg vom Hauptgelände des CJD Nienburg und des Bahnhofes entfernt, finden sie uns „Im Ahornbusch 12“.

 

Das Haus wurde vom CJD angemietet, von Grund auf saniert und kindgerecht umgebaut. Sogar eine eigene Kinderküche ist entstanden – gebaut von der Tischlerwerkstatt des Vereins, denn als Bildungseinrichtung bietet das CJD auch überbetriebliche Ausbildungen an. Das Einfamilienhaus hat einen überschaubaren, familiären Charakter. Der große Garten bietet ein sehr schönes, naturnah gestaltetes Außengelände mit Sträuchern Kletterbäumen, einer Wasserspielanlage, einem Sandspielplatz, einer Rutsche und Schaukeln. Des Weiteren bieten die Räumlichkeiten abwechslungsreiche und vielfältige Spielmöglichkeiten und sind zudem bedürfnisorientiert aufgeteilt und gestaltet.


Wir  können bei uns  bis zu 12 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren aufnehmen, die von drei Erzieherinnen sowie einer Sozialassistentin betreut werden.

 

Unsere Öffnungszeiten sind: 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr; freitags bis 16:00 Uhr.

 

Kontakt:                             

Maren Heidzig und Inga Mangelsdorf (Leitungen)
Tel.: 05021/6002836 (Büro)

05021/6002837 (Gruppe)
Am Ahornbusch 12
31582 Nienburg
mail: kindertagesstaette@cjd-nienburg.de

Service

Anmeldeformular (.pdf)

Anmeldeformular (.docx)
zum Herunterladen

 

Wenn sie ihr Kind bei uns anmelden möchten, können Sie dieses auch online auf der Internetseite des Landkreises machen.

www.nienburg.de

Zur Bestätigung der Anmeldung, erhalten Sie, Wir als Einrichtung sowie die Stadt Nienburg eine E-Mail für Ihre Unterlagen.

 

Nähere Auskünfte können erteilt werden
von Frau Heidzig und Frau Mangelsdorf
mittwochs in der Zeit von 9:00 - 12:00 Uhr  
unter der Tel.: 05021/6002836

Konzept

Den Kindern, die unsere Einrichtung besuchen, wollen wir einen Lebens- und Erfahrungsraum anbieten, der zum einen dem Schutzraum der Familie gleichkommt und zum anderen zahlreiche Möglichkeiten der Entfaltung zulässt. Wir sind bestrebt, die Lebenssituation eines jeden Kindes zu berücksichtigen, unterschiedliche Verhaltensweisen, Stärken und  Schwächen zu erkennen, um jedem Kind die Möglichkeit zu geben, seine eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe erfahren zu können.

 

Voraussetzung hierfür ist eine Atmosphäre von Sicherheit, Geborgenheit und Wertschätzung, ein Fundament, auf welchem jedes Kind die Grundlage erhält, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu entwickeln. Jedes Kind ist anders. Wir lassen jedes Kind auch anders sein und eröffnen ihm Möglichkeiten, seine eigene Welt zu entdecken mit seinen Stärken und Schwächen.

 

Schwerpunkte

Bewegung

Die Entwicklung motorischer Fähigkeiten ist eng verknüpft mit der Ausbildung der wichtigen Hirnfunktionen. Bewegung und Wahrnehmungsschulung sind Grundlagen für Denken und Verstehen. Deswegen bieten wir in unserem Tagesablauf unzählige Gelegenheiten, in denen das Kind durch lustvolles Bewegen lernt, den eigenen Körper wahrzunehmen und damit umzugehen. Einmal in der  Woche gehen wir mit einer Kleingruppe oder mit der gesamten Gruppe in die benachbarte Turnhalle der Friedrich- Fröbelschule und können uns dort richtig austoben. Durch Laufen, in Bewegungsstationen, beim Trampolin springen  und bei anderen spielerischen Bewegungsangeboten können die Kinder ihre motorischen Bewegungsabläufe erproben und an ihren Erfahrungen wachsen.

Musik

Kinder haben das Bedürfnis sich auf vielfältige Weise auszudrücken. Der musische Bereich gehört dazu. Ein breites Angebot im Bereich der musikalischen Frühförderung ist ein Bestandteil unserer Arbeit. Musikinstrumente werden im täglichen Alltag zur Verfügung gestellt oder die Kinder begleiten im Morgenkreis die Lieder mit verschiedenen Instrumenten.

 

Kreativität

Unsere Kinder werden darin unterstützt eigene Ideen zu entwickeln.
Geeignetes und vielseitiges Material, das viele Gestaltungsmöglichkeiten lässt, wird dafür zur Verfügung gestellt. Kinder brauchen Anregungen, Zeit und Material. Jedes Kind kann bei uns Erfinder sein, wenn wir seine schöpferischen Fähigkeiten durch das Anbieten von neuen Techniken und vielfältigen Materialien fördern.

 

Sprachförderung

Durch das gezielte sprachliche Begleiten unserer Handlungsschritte zusammen mit den Kindern, begleiten wir die Sprachentwicklung im Alltag. Die Kinder erfahren bei uns vielfältige Spachanregungen. Mit regelmäßigen spielerischen Übungen, Fingerspielen und Singen fördern wir den Spracherwerb.  Des Weiteren werden durch Bilderbücher- Puzzeln, Memory Spielen  und Bildkarten systematisch die verschiedenen Lernphasen unterstützt und weiter ausgebaut.

 

Eingewöhnung steht am Anfang

Durch eine gut vorbereitete und individuell gestaltete Eingewöhnung möchten wir Ihrem Kind einen sanften Übergang  in den neuen Lebensbereich Krippe ermöglichen. Während der Eingewöhnungsphase mit Vater oder Mutter erhält Ihr Kind die nötige Zeit, die Bezugsperson(en) kennen zu lernen und sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. Die Eltern sollten sich für diese Phase genügend Zeit nehmen, da es für uns von großer Wichtigkeit ist, dass Tempo der Eingewöhnung an die Bedürfnisse Ihres Kindes auszurichten.

Bevor die Eingewöhnung Ihres Kindes startet, besuchen zwei Kolleginnen die Familie zu Hause um eine erste Kontaktaufnahme in der Sicheren Umgebung Ihres Kindes zu gewährleisten.

 

Beziehungsvolle Pflege

Beziehungsvolle Pflege ist Bildung von Anfang an. Unser ständiges Bestreben ist es, die Kinder aktiv bei ihrer Pflege teilhaben zu lassen. Die Teilnahme wird jedoch nicht eingefordert, sondern das Kind wird dazu ermutigt. Während der Pflege sprechen wir mit dem Kind, damit es erfährt, was wir tun, und wir achten auf die Reaktion des Kindes und fassen sie in Worte. Wann immer es möglich ist, schließen wir uns den Bewegungen des Kindes an und geben die Gelegenheit, die bei der Pflege verwendeten und vorher von der Erzieherin benannten Gegenstände zu erkunden. So haben die Kinder die Möglichkeit, sich ihrer Kooperationsmöglichkeit von Anfang an bewusst zu werden und sich einzubringen.

Exemplarischer Tagesablauf

07:30-08:00 Uhr

Öffnung der Krippe/Frühdienst

 

08:45-09:00 Uhr

Morgenkreis

09:00-09:45 Uhr

gemeinsames Frühstück
(Mittwoch: Themenfrühstück)

 

09:45-10:15 Uhr

Pflege

 

10:15-11:30 Uhr

Aktivitäten/Projekte/Freispiel/Sonstiges

 

11:00-12:00 Uhr

gemeinsames Mittagessen

 

12:00-12:30 Uhr

Pflege
Mittagspause und Mittagsschlaf mind. 30 Minuten)

13:00-14:00 Uhr          

wach werden - anziehen - Pflege 

 

14:00-14:15 Uhr

Obstmahlzeit

 

14:15-16:00 Uhr          

Aktivitäten/Projekte/Freispiel/ Sonstiges

16:00 Uhr

Ende der Kernzeit

 

16:00-17:00 Uhr

Spätdienst

 

   

Kontakt CJD Nienburg

Zeisigweg 2
31582 Nienburg/Weser    
Tel.: (05021)  97110       
Fax: (05021) 971132
cjd.nienburg@cjd.de 

§ 35 SGB IX als vergleichbare Reha-Einrichtung/ Internat
§ 35 SGB IX als vergleichbare Reha-Einrichtung/ Internat
AFET

AFET

Das CJD Nienburg ist Mitglied im
afet-ev.de

Bildungsspender

Kleckerbande

Kindertagesstätte "Kleckerbande"

Tel.: (05021) 6002837

Freie Plätze

Bildungsgutschein
CIP Informationsportal
Das CJD Nienburg nun auch bei Facebook!

Kernkompetenzanalyse Profil AC

Kernkompetenzanalyse Profil AC

Spenden und Stiften

Sie wollen uns helfen?
Aktuelle Spendenprojekte